PEAP

Pädiatrisches Ergotherapeutisches Assessment und Prozessinstrument
Kinder von 5 – 8 Jahren (geplant: 3 - 10 Jahre)

garcon

Was ist das Pädiatrisches Ergotherapeutisches Assessment und Prozessinstrument?

peap-petit

Ein in Deutschland entwickeltes Instrument um alterstypische Betätigungen aus Sicht der Kinder, Eltern, Erzieher/Lehrer und aus Therapeutensicht dar zu stellen. Erfasst wird einerseits der Betätigungsstatus eines Kindes, andererseits Veränderungen in Bezug auf Betätigungen nach einen bestimmten Zeitraum.
Außer das Assessment beinhaltet das PEAP ein Prozessinstrument, um die Umsetzung von Betätigungsorientierung und Klientenzentrierung im pädiatrischen Therapieprozess zu unterstützen.

Es wird seit 2007 von Prof. Dr. Elke Kraus und Ellen Romein entwickelt, unter Mitwirkung von Ulrike Weise. An der Entwicklung haben bis 2015 über zwanzig qualifizierte ErgotherapeutInnen mitgearbeitet (Siehe für eine Liste weiter unten). Die Entwicklung geht weiter mit neuen Altersgruppen und Validierungsstudien.

 

Image 001filleZielgruppe des PEAPs

Das PEAP ist für Kinder entwickelt worden, die die meisten alterstypischen Betätigungen ausführen. Es ist also auch für Kinder mit leichten bis mittelschweren Behinderungen konzipiert. Im Moment kann der Assessment-Teil des PEAP bei Kindern von 5;0 bis 6;11 Jahre und 7;0 bis 8;11 Jahre angewendet werden. Der Prozessteil ist für alle Altersgruppen gleich. Ab 2016 soll das PEAP die Altersgruppen von 3;0 bis 10;11 Jahre umfassen.

Das PEAP hat neue Aspekte für die deutschsprachige Ergotherapie entwickelt, wie 15 Betätigungsfelder für unterschiedliche Altersgruppen sowie unterstützende Instrumente und Formblätter für einen pädiatrischen klientenzentrierten und betätigungsorientierten Prozess.



 

garconÜbersicht über den PEAP-Prozess und das Assessment

Das Assessment ist im Therapieprozess eingebettet, in Phase 2b und 5b (Gelb). Rot gekennzeichnet sind Materialien, die im Therapieprozess die Klientenzentrierung und Betätigungsorientierung unterstützen. Diese Formulare bekommt die Klientengruppe in seine Therapiemappe.

peap-phasen

filleDie PEAP Entwicklungsgruppe

(hier sind alle aufgelistet, die einen bestimmten Zeitraum an die Entwicklung des PEAPs mitgearbeitet haben)
Ursprüngliche Konzeption
Elke Kraus | Ellen Romein | Bettina Weber | Ulla Pott | Katja Rottmann | Ann Kennedy-Behr | Andrea Espei | Sebastian Voigt-Radloff
BSc/MSc/PhD – Arbeiten zum PEAP
Ricarda Kaatz | Gesine Karabin | Roland Kurz | Carmen Spielbichler | Stephanie Völler | Stephanie Traut | Helen Strebel | Anna Kupitz | Julia Sievering | Laura Mühlenstrodt
Studienprojekte
Alice Salomon Hochschule Berlin
Hochschule für Angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim
Zuyd Hoogeschool Heerlen
Weiterentwicklung
Nicole Einwohlt | Anna Kupitz | Ulrike Weise | Louisa Scheepers  

Der PEAP Testkoffer: Schulz-Kirchner Verlag

Testmaterial zur PEAP ist zu erhalten beim Schulz-Kirchner Verlag.
Preis €169,99 (€139,99 für DVE-Mitglieder)

PEAP Verpackung Boden  peap handbuch

 

Publikationen:

E. Romein, E. Kraus, U. Weise (2015). PEAP Teil 1– Kindliche Betätigungsfelder standardisiert erfassen. Ergotherapie & Rehabilitation 54/4, Seiten 26-31, Schulz-Kircherverlag

E. Romein, E. Kraus, U.Weise (2015). PEAP Teil 2 – der Therapieprozess systematisch klientenzentriert und betätigungsorientiert gestalten. Ergotherapie & Rehabilitation 54/5, Seiten 16-19, Schulz-Kircherverlag